DSC_0250.jpg

Deutsch

6. Lebensnetztreffen am Bodensee – Rückblick

Liebe Mitgestalter und Freunde von Gaia
Der Bodensee rief und wir kamen. Rund 60 Menschen trafen sich zum viertägigen Lebensnetztreffen am und auf dem Bodensee. Zahlreiche weitere Personen verbanden sich mit dem See und dem Lebensnetztreffen von einem Gewässer in der Nähe ihres Wohnorts aus. Mit uns waren zahlreiche Wesen und Kräfte aus anderen Welten.
Wir waren gut vorbereitet. Während zwei Jahren traf sich eine Gruppe regelmässig zu einer Meditation „on the air“. Wir erspürten, was will sich zeigen. Wohin geht die Entwicklung des Bodensees? Der umgebenden Landschaft? Meine eigene? Wir fühlten, wie sich der Bodensee in seinen Qualitäten entwickelte. Gleichzeitig wurden Wesen aus verschiedenen Welten eingeladen mitzuwirken. Und sie kamen, die Engel, Drachen, Feen, Riesen, Zwerge und viele mehr.
Alle teilnehmenden Menschen besuchten vor dem Treffen einen Ort ihres Herzens. Sie nahmen die Qualitäten dieser Orte in sich auf und brachten sie mit – feinstofflich und in Form von Wasser, Steinen, Blumen usw. Eine berührende Vielfalt von Menschen und Herzorten aus weiten Teilen von Europa und der USA kam zusammen. Daraus entstand ein neues Gruppenwesen. Die einzelnen Menschen und das Gruppenwesen verband sich natürlich mit dem Bodensee.
Der Höhepunkt des Lebensnetztreffens geschah zur Sommersonnenwende. Wir fuhren mit einem Schiff zur Mitte des Sees. Gut eingestimmt erlebte jede Person die Zeit um die Sonnenwende in ihrer individuellen Art. Alle waren tief berührt und bewegt. Neue Strukturen im eigenen Körper. Irdisch-kosmische Verbindung. Anheben auf eine neue Ebene. Wasser in einer neuen Qualität. Zellen wechseln von viereckiger zu runder Form. Unzählige weitere Aspekte wurden wahrgenommen. Sie wirken weiter in uns Menschen. Wir tragen sie mit uns dahin, wo wir gehen. Zusätzlich füllten wir Wasser vom Bodensee in Flaschen ab. Verschiedene TeilnehmerInnen berichteten von berührenden Erlebnissen, als sie Bodenseewasser ihrem Herzort oder einem anderen Gewässer übergaben. Wasser funktioniert als Träger für die neuen Informationen.
Am dritten Tag vertiefte jede Person das Erlebte auf individuelle Weise in verschiedenen Workshops. Manche reisten zum Rheinfall oder zur Achquelle. Einige tauchten in Pflanzenwelten ein oder diskutierten das Erfahrene. Unter anderem in einer systemischen Aufstellung zeigte sich, dass der Bodensee eine zentrale Bedeutung für Europa und seine künftige Entwicklung hat. In all dem gab es genügend Zeit für Gemeinsamkeit, Austausch und Tanz.
Reich beschenkt verabschiedeten wir uns. Das was zur Sommersonnenwende am Bodensee geschah, tragen alle Beteiligten in sich. Es entwickelt und wandelt sich fortlaufend weiter. Wunderbar an diesem Geschehen beteiligt zu sein.
Was spürst du in dir? In deiner Umgebung?

Foto links oben: Wasserkristall vom Bodenseewasser, nachdem wir dem See unsere Gaben geschenkt hatten (von Tiziano)

English

6th Lifenet Gathering at Lake Constance – a look back

Dear Co-Creators and friends of Gaia
Lake Constance called and we came. Around 60 people met at the four-day LifeNet Gathering at and on Lake Constance. Many more people connected with the Lake and the LifeNet Gathering from water close to their home. With us were also numerous Beings and forces from other dimensions.
We were well-prepared. For two years a group of us met virtually regularly. We sensed what wanted to reveal itself. Where does the evolution/unfolding of Lake Constance lead to? Where does it lead the surrounding landscape to? What about my own expansion, development? We felt how Lake Constance unfolded in its qualities. Simultaneously, we invited Beings from different dimensions to take part. And they came: angels, dragons, fairies, giants, dwarves and many more.
All participants visited their place of the heart at their home. They took in the qualities of these places and brought them to the Gathering – in a subtle way and also in the form of water, stones, flowers and more. A touching diversity of human beings and heart-places from various parts of Europe and the USA came together. Out of this emerged a new Group Being. The single Beings and the Group Being – they all connected naturally with Lake Constance.
The highlight of the LifeNet Gathering took place around the Summer Solstice. We went by boat to the middle of the Lake. Well attuned, every single person experienced the time around the solstice individually. Everybody was touched deeply. New structures in their own bodies. Earth-cosmic connections. Lifted to a new level. Water of a new quality. Cells changing from angular to round shape. Countless more aspects were perceived. They all continue to have influence on us. We carry them with us wherever we go. Additionally we filled bottles with water from Lake Constance. Several participants shared touching experiences when they gave the water to their place of the heart or another place with water after the Gathering. Water is the carrier of this new information.
On the third day, each person deepened the experience individually in different workshops. Some travelled to the Rhine-Fall or to the source of the creek Ach. Others immersed themselves in the world of plants or shared their experiences. Among others, performing systemic constellation work showed the central impact for Europe and its future development. Of course there was also enough time and space for being together, sharing and dance.
Enriched, we said good bye. What happened during the Summer Solstice at Lake Constance – all participants carry within. It unfolds and transforms continuously. It was wonderful to participate in.
What do you feel inside? In your environment?

Photo above left: Water crystal from Lake Constance, after we had given our gifts to the lake (from Tiziano)